Meisterwert Perspektive und das Börsengeschehen im Juni 2021

Inflationssorgen prägten den Juni an den Kapitalmärkten. Hintergrund waren vor allem Lieferschwierigkeiten bei diversen Vorleistungsgütern und Rohstoffgruppen, wie beispielsweise Halbleiter, Holz oder Metalle. Auch der kontinuierlich steigende Ölpreis und die wieder hochfahrenden Branchen Einzelhandel, Tourismus, Freizeit und Kultur dürften die Verbraucherpreisentwicklung in der kommenden Zeit weiter antreiben.

Kursentwicklung Meisterwert Perspektive R

Kursverlauf Fonds Meisterwert PerspektiveGrafik: Wertentwicklung des Fonds in den letzten zwölf Monaten

Die aktuelle Marktsituation

Steigende Inflationsraten werden uns in den nächsten Monaten weiter begleiten. Dies betrifft nicht nur die Europäische Währungsunion als Ganzes – auch in allen Mitgliedsländern werden sich die Verbraucherpreise stärker erhöhen. Neben den Energiepreisen werden sowohl steigende Güter- als auch Dienstleistungspreise die Inflationsrate bis an die 3%-Marke anschieben. Allerdings wird unserer Einschätzung nach dadurch kein neuer und langfristiger Inflationstrend eingeleitet. Im kommenden Jahr dürfte der Inflationsdruck wieder nachlassen, da Basiseffekte verschwinden und der Konsumboom an Dynamik verlieren wird.

Eine Gefahr für den Aufschwung an den Aktienmärkten ist ein starker Zinsanstieg. Sorgen um einen baldigen Kurswechsel der US-Notenbank belasteten die wichtigsten Indizes zur Monatsmitte Juni. Doch darauf nahmen die Bullen das Zepter wieder in die Hand. Zum einen scheint ein mittelfristiges Tapering der Fed an Schrecken verloren zu haben, zum anderen herrscht an den Märkten weiterhin ein gewisser Konjunkturoptimismus vor, der auf der Hoffnung auf ein nachhaltiges Eindämmen der Pandemie basiert.

Positiv zu werten ist, dass sich die Perspektive auf eine kräftige Konjunkturerholung für die zweite Jahreshälfte 2021 verfestigte. Auch Dividendenaktien rückten weiter in den Fokus. So schneiden beispielsweise die Dividendenrenditen in Europa im Assetklassenvergleich weiterhin sehr positiv ab. Der Aufschlag gegenüber der zehnjährigen deutschen Bundesanleihe rangiert mit 3,1 Prozentpunkten nach wie vor auf einem historisch hohen Niveau.

 

Der Blick in die Fondswerkstatt

Der Juni war wieder ein Monat mit recht viel Bewegungin unserem Meisterwert Perspektive Portfolio. Zur Angleichung der Positionsgrößen wurden vielfach Teilgewinnmitnahmen vorgenommen.

Unser größter prozentualer Kursgewinn wird mit über 70% noch immer bei der Deutschen Telekom ausgewiesen. Für den amerikanischen Spezialimmobilienbetreiber Equinix unterbreiteten wir dem Fondsmanagement im letzten Monat den Vorschlag, gedeckte Calls auf erhöhter Basis zu verkaufen, dem auch nachgekommen wurde. Zum Fälligkeitstag dieser Calls zog der Titel an und die Aktien wichen zu einem sehr guten Preis aus dem Portfolio. Danach korrigierte der Titel. Da alle Kennzahlen nach der Korrektur wieder passten, schlugen wir dem Fondsmanagement vor, ihn erneut und deutlich unter Verkaufspreis wieder aufzunehmen.
Definitiv ein Kuriosum, das aber nur bei diesem einen Titel vorkam.

Neu hinzugekommen sind der französische Pharmakonzern Sanofi, die finnische Nordea Bank, die britische Supermarktkette TESCO, der nordamerikanische Minenbetreiber
Barrick Gold, die Deutsche Börse AG, der niederländische Spezialchemiehersteller AKZO Nobel, die Deutsche Post, das amerikanische Ölserviceunternehmen Baker Hughes und der amerikanische Lieferant von Baumaterialien Johnson Controls.

Die Eurozone und Nordamerika liegen in der Gewichtung aktuell beide bei ca. 40%, gefolgt von Japan mit ~12%, danach folgt das nicht zur Eurozone gehörende Europa mit
den oben schon genannten Titeln TESCO und L. M. Ericsson. Australien ist aktuell nicht mehr im Portfolio vertreten.

Das Portfoliobeta liegt damit bei ~0,75, die durchschnittlich erwartete Dividendenrendite bei ~3,6%.

 

Alle aktuellen Kursinformationen zum Meisterwert Perspektive R

Dieser Beitrag ist ein Werbetext und dient ausschließlich Informationszwecken. Ausführliche produktspezifische Informationen und Hinweise zu Chancen und Risiken des Fonds entnehmen Sie bitte den aktuellen Verkaufsunterlagen (wesentliche Anlegerinformationen, Verkaufsprospekt inkl. Anlagebedingungen sowie der letzte veröffentlichte Jahres- und Halbjahresbericht), die Sie kostenlos im Internet auf www.meisterwert-perspektive.de und www.universal-investment.com bzw. über Ihren Kundenservice der Volksbank eG Braunschweig Wolfsburg und der Braunschweiger Privatbank erhalten. Diese Dokumente bilden die allein verbindliche Grundlage für den Kauf des Fonds. Die Inhalte dieses Werbematerials stellen keine Handlungsempfehlung dar. Sie ersetzen weder die individuelle Anlageberatung durch die Bank noch die individuelle, qualifizierte Steuerberatung. Dieses Dokument wurde mit Sorgfalt entworfen und hergestellt, dennoch übernehmen weder die Braunschweiger Privatbank noch die Universal-Investment-Gesellschaft mbH eine Gewähr für die Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit.

Zurück zur Übersicht

30. Juni 2021