Fonds Meisterwert Perspektive: Entwicklung im Februar 2020

Der Coronavirus SARS-CoV-2 hat die Märkte auf der ganzen Welt fest im Griff. Mit dem Überspringen des Virus auf den europäischen Kontinent und der damit verbundenen Dramatik in Italien gingen die Börsen global auf Tauchstation. Die mediale Berichterstattung über die Ereignisse sorgte für zusätzliche Unsicherheiten. Nicht wenige Marktbeobachter fürchten nun eine weltweite Konjunkturdelle. Die Ratingagentur Moody‘s rechnet international und in den USA mit einer Rezession in der ersten Jahreshälfte.

Kursentwicklung Meisterwert PerspektiveFonds Meisterwert Perspektive – Kursverlauf von Okt. 2017 bis Februar 2020

Zu den aktuellen Kursinformationen

Die aktuelle Marktsituation

Doch es gibt auch positive Meldungen, die die Stabilität der Märkte stützen und eine schnelle konjunkturelle Erholung einleiten könnten: Die amerikanische Notenbank Fed könnte bereits im März die Zinsen absenken, einige Staaten haben angekündigt, umfangreiche Konjunkturprogramme anzuschieben, in China läuft die Arbeit an den geschlossenen Produktionsstätten wieder an, Starbucks und Apple öffnen ihre Geschäfte – und die Zahl der Neuinfizierten in China soll rückläufig sein.

Für Privatanleger ist der Mix aus dramatisch klingenden Nachrichten und starken Gewinnmitnahmen am Markt ein einziger Stresstest. Dabei sollten sie immer Folgendes bedenken: Die Psychologie privater Anleger, wissenschaftlich belegt im Fachbereich Behavioral Finance, führt tendenziell dazu, Aktien zu Tiefstkursen zu verkaufen. Wer sich dessen bewusst ist, seine angelegten Investitionen in Aktien langfristig sieht und über ein starkes Nervenkostüm verfügt, kann in solchen Abwärtsbewegungen durchaus auch Gelegenheiten zum Kauf von Aktien sehen.

Der Fonds Meisterwerk Perspektive ist auch in der Krise weitgehend stabilHandgemachter Aktienfonds: Der Meisterwert Perspektive

Der Blick in die Fondswerkstatt

Seit der letzten Reallokation im Januar haben sich die Ereignisse überschlagen. Auch der Meisterwert Perspektive kann sich den fallenden Kursen natürlich nicht vollumfänglich entziehen. Positiv hervorzuheben ist jedoch die erfolgte Ausschüttung in Höhe von 3,30 Euro. 

Der Meisterwert Perspektive ist auch weiterhin mit knapp 100 % in Aktien investiert. In unserer mittel- bis langfristigen Anlagestrategie reagieren wir nicht auf emotionale oder politische Börsen, exogene Schocks oder unvorhersehbare Impacts am Markt. Wir bleiben in solchen Phasen investiert, um bei einer Erholung der Märkte voll daran zu partizipieren – denn wer keine Aktien hat, kann nicht an steigenden Aktienmärkten teilnehmen.

Aufgrund der Marktbewegungen sind die Umschichtungen in der aktuellen Reallokation recht umfangreich. 12 Titel verlassen das Portfolio. Folgende Titel werden dafür neu aufgenommen: Abbvie, Archer Daniels Midland, Conoco Philips, ProLogis und Union Pacific aus Amerika, aus Kanada begrüßen wir Enbridge, aus Großbritannien Associated British Food und Vodafone, aus Finnland die Sampo Aktie, aus Norwegen Yara International und aus Frankreich die Electricitè de France und Bouygues.

Unmittelbar nach der Selektion der neu aufzunehmenden Titel und Fixierung der Abgänge ergab sich für das Portfolio ein durchschnittliches Beta von 0,82 und ein Konsens in der durchschnittlichen Dividendenerwartung von 3,67 %.

Hinweis: Dieser Beitrag ist ein Werbetext und dient ausschließlich Informationszwecken. Ausführliche produktspezifische Informationen und Hinweise zu Chancen und Risiken des Fonds entnehmen Sie bitte den aktuellen Verkaufsunterlagen (wesentliche Anlegerinformationen, Verkaufsprospekt inkl. Anlagebedingungen sowie der letzte veröffentlichte Jahres- und Halbjahresbericht), die Sie kostenlos im Internet auf www.meisterwert-perspektive.de und www.universal-investment.com bzw. über Ihren Kundenservice der Volksbank eG Braunschweig Wolfsburg und der Braunschweiger Privatbank erhalten. Diese Dokumente bilden die allein verbindliche Grundlage für den Kauf des Fonds. Die Inhalte dieses Werbematerials stellen keine Handlungsempfehlung dar. Sie ersetzen weder die individuelle Anlageberatung durch die Bank noch die individuelle, qualifizierte Steuerberatung. Dieses Dokument wurde mit Sorgfalt entworfen und hergestellt, dennoch übernehmen weder die Braunschweiger Privatbank noch die Universal-Investment-Gesellschaft mbH eine Gewähr für die Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit.

 

Zurück zur Übersicht

01. März 2020