Monatlicher Meisterbrief

Meisterwert Perspektive und das Börsengeschehen im November 2021

30. November 2021 //

Der kurzfristige Aufwärtstrend an den Aktienbörsen der Welt, der in der zweiten Woche des Monats Oktober startete, fand Mitte November wieder ein Ende. Im traditionell starken 4. Quartal wurde die Anstiegsbewegung von Pandemie- und Zinssorgen ausgebremst. Die Pandemie scheint nicht in den Griff zu bekommen und es werden immer mehr Stimmen laut, die konstatieren, dass wir momentan nicht nur eine temporäre Geldentwertung erleben. Befürworter dieser Sichtweise argumentieren mit den niedrigen Basiswerten des ersten...

Meisterwert Perspektive und das Börsengeschehen im Oktober 2021

31. Oktober 2021 //

Die Aktienmärkte zeigten sich im Oktober anfangs beeindruckt von steigenden Energiepreisen und Inflationsbefürchtungen. Im weiteren Verlauf des Monats konnten die Unternehmensnachrichten mit den Zahlen zum Geschäftsverlauf im 3. Quartal jedoch mehrheitlich überzeugen. Die daraus resultierende freundlichere Entwicklung hielt den ganzen Monat über an und führte dazu, dass viele führende Indizes zum Monatsende deutlich über den Notierungen vom Monatsanfang lagen.

Meisterwert Perspektive und das Börsengeschehen im September 2021

30. September 2021 //

Im Laufe des Septembers schwächten sich die Auftriebskräfte am europäischen Aktienmarkt merklich ab und wichen einer leichten Korrektur. Die Angst vor einer starken vierten Corona-Welle in einigen Teilen der Welt, die Sorge vor einem überhasteten Zurückfahren der geldpolitischen Unterstützung sowie eine zunehmende Regulierung in China führten zu Kursverlusten.

Meisterwert Perspektive und das Börsengeschehen im August 2021

31. August 2021 //

Die Aktienkurse steigen und steigen – unberührt von Delta-Variante, Afghanistan und teilweise enttäuschenden Wirtschaftsdaten. Unsere Prognose: Diese Aufwärtsbewegung wird dank der erfreulichen Gewinnentwicklung der Unternehmen auch weiterhin anhalten. Am meisten stimmt dabei optimistisch, dass von Euphorie an den Börsen nichts zu spüren ist.

Meisterwert Perspektive und das Börsengeschehen im Juli 2021

31. Juli 2021 //

Die Delta-Variante lässt die Corona-Zahlen aktuell wieder steigen, was die Dienstleistungsunternehmen stärker trifft als die Industrie. Die Stimmung der Konsumenten wird durch das Pandemiegeschehen getrübt, da auch in diesem Sommer ein unbeschwerter Urlaub wie noch in 2019 kaum zu realisieren sein wird. China greift erneut ein, dieses Mal mit staatlichen Interventionen in die Privatwirtschaft. Der private Bildungssektor wird reformiert: Unternehmen, die Lernprogramme entwerfen, dürfen nun keinen Gewinn mehr...

Meisterwert Perspektive und das Börsengeschehen im Juni 2021

30. Juni 2021 //

Inflationssorgen prägten den Juni an den Kapitalmärkten. Hintergrund waren vor allem Lieferschwierigkeiten bei diversen Vorleistungsgütern und Rohstoffgruppen, wie beispielsweise Halbleiter, Holz oder Metalle. Auch der kontinuierlich steigende Ölpreis und die wieder hochfahrenden Branchen Einzelhandel, Tourismus, Freizeit und Kultur dürften die Verbraucherpreisentwicklung in der kommenden Zeit weiter antreiben.

Meisterwert Perspektive und das Börsengeschehen im Mai 2021

31. Mai 2021 //

Die Aktienmärkte bewegten sich im Mai in engen Spannen. Manch großer Index notierte ein neues Allzeithoch. Es wurde weniger in Technologietitel investiert, wie sich an den weitestgehend stagnierenden Kursen der alten Favoriten festmachen ließ. Valuetitel gerieten dagegen wegen ihrer günstigen Bewertungen wieder in den Fokus der
Investoren.

Meisterwert Perspektive und das Börsengeschehen im April 2021

30. April 2021 //

An den Grenzen der Ukraine wird es unruhig, China und die USA haben weiterhin ihre offenen Fragen nicht geklärt, die Impfgeschwindigkeit ist nicht überall so hoch, wie man sich das gewünscht hatte – jeder einzelne Sachverhalt hätte in der Vergangenheit für ausgiebiges Trübsal gereicht. Nicht so im April 2021. Da floss der Champagner. Es herrschte Rekordlaune an den Aktienmärkten, neue Höchstwerte wurden in großen Indizes notiert.